2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
HOME
2004 Galerie 1
Galerie 2
Galerie 3
Galerie 4
Galerie 5
Galerie 18
Fo
o

Mauersegler, FotodokumentationTeil 4 / 2004
- Seite 18 - 
 
Fotobericht: vom 6. - 19. Juli 2004  - 1. Bruterfolg -
  05. Juli 2004.  
   
 
 

Fotos von nah vorbeiziehenden Mauerseglern wollte ich immer schon machen. Mit meiner guten aber 'langsamen' Digitalkamera ist es mir nach Hunderten von Versuchen endlich gelungen, einige brauchbare Fotos zu schiessen.

Die rasende Fluggeschwindigkeit und die schnellen Kursänderungen machen das Unterfangen zu einem Geduldsspiel.

         
     
  Nistkasten Nr. 12 ist jetzt angenommen und besetzt. Der schon im letzten Jahr aufgestellte Kasten befindet sich vorn auf dem Dachüberstand der Terrasse. So kann der An- und Abflug der Segler ganz nah beobachtet werden. Übrigens wurde er wieder nur mit CD-Unterstützung gefunden. (Lage des Niskastens)
Die Erfahrung zeigt, dass die segensreiche Idee mit den Lockrufen wirklich sehr schnell zum Erfolg führt. Er wurde von einem Seglerpaar nach wenigen Stunden akustischer Untermalung angenommen.
  09. Juli 2004 
     
  Dieser Segler ist durch die offene Terrassentür in die Wohnung geflogen. Nach dem Fototermin wurde er flugs wieder in die Freiheit entlassen.
 

Beim Kopfkraulen wurde der junge Mauersegler immer ruhiger. Ich glaube, er geniesst eine zärtliche Behandlung.

Als ich meine Hand öffnete, blieb er auf dem Rücken liegen. Stellt er sich tot oder macht ihm das Fangen keine Angst?

 
  09. Juli 2004       
   

< Ein weisses Ei schimmert durch das Einflugloch. (Nisthöhle 1.1)

Hier sieht man links oben ein Seglerpaar >
und rechts oben einen Segler herausschauen.

 
  Zufällig habe ich bemerkt, dass ein Ei vor dem Eingang der Nisthöhle 1.1 liegt. Zuvor habe ich beide Segler am Einflugloch beobachtet. Sie verliessen den Kasten und kehrten erst nach über 1 Stunde zurück.
Was ist passiert? Wurde dieses Ei wegen der zu kühlen Witterung aufgegeben? Das Ei könnte lieicht wieder zurück ins Nest gerollt werden. Es handelt sich in dieser Bruthöhle noch um ein von den Seglern selbstgebautes Nest mit flachem Rand aus Federn und Halmen. Die anderen haben eine Nistmulde aus Schaumstoff.
Die Segler geben mir immer wieder Rätsel auf.
Vielleicht läßt sich der Fall am Ende der Brutzeit beim Nachschauen aufklären.
  19. Juli 2004       
 

Die Ansiedlung der Mauersegler war erfolgreich.

Endlich nach 3 Jahren Wartezeit ist der erste Nachwuchs da!
Mindestens 1 Mauersegler ist erfolgreich aufgezogen worden. Wie viele es in diesem Jahr sein werden, kann ich erst nach der Nistkasteninspektion im September genau angeben.

  Der 1. junge Mauersegler  ist da!  Jetzt ist es eindeutig. Ein gesunder Jungsegler schaut aus dem Kasten.   

 

Der erste Mauersegler, der in meiner Kolonie aus dem Ei geschlüpft ist, schaut aus dem Einflugloch. (Nistplatz 1.1) 19. Juli 2004

Am hellweißen Kehlfleck und an den weißen Federsäumen ist er eindeutig als junger Mauersegler zu erkennen.

 
Dem äußeren Anschein nach, ist er zum Ausfliegen bereit.

Ihm und allen weiteren Jungseglern wünsche ich ein langes und gesundes Mauerseglerleben.
 

  Texte und Fotos: Klaus Roggel, Konstanzer Str. 4, 10707 Berlin, 2004
  Die Fotos wurden mit einer Nikon CoolPix 995 aufgenommen.  Copyright (c) Klaus Roggel

E-Mail Send me a mail please!
  aktualisiert: 19.07.2004       home       zurück     weiter