2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
HOME
2004 Galerie 1
Galerie 2
Galerie 3
Galerie 4
Galerie 5
Galerie 18
Fo
o

Mauersegler, FotodokumentationTeil 4 / 2004
- Seite 20 - 
  vom 4. bis 15. August 2004
  Die letzten Fotos der Seglerjungen in den Nistkästen, wenige Tage vor dem Ausfliegen
6. August 2004   
 

Brutergebnis: Immerhin, in 2 Nisthöhlen ist Nachwuchs zu verzeichnen.
Die beiden Jungvögel sind gut an ihrem weißen Federkleid zu erkennen. (Fotos unten)
 

 
 

  Kasten 1, Brutplatz 1.1 Kasten 3, Brutplatz 3.1
Nistkastenübersicht     
  Die Nistkästen werden geöffnet 
15. August 2004  
     

  Nistkasten 1 mit 5 Eiern Brutplatz 1.1
Brutplatz 1.4              15.08.2004  
 

 

Warum sind soviele Eier übrig geblieben? Was ist passiert?

 

Dieses Jahr ist ein besonderes Seglerjahr!

 

Der Kasten 1 wurde 2002 zum 1. Mal von Seglern angeflogen, gebrütet wurde noch nicht.

2003 wurde gebrütet, aber die Brut blieb ohne Nachwuchs. Es blieben zum Schluß zwei Eier im Nest übrig.

Es läßt sich nicht mit Bestimmtheit sagen,
ob es sich um eine Spät-,
um eine Zweitbrut
oder um beides handelt.
Es wurden noch nie so viele
Zweitbruten gemeldet,
wie in dieser Brutsaison.
   

Über den Erfolg nach 2 Jahren freue ich mich sehr und bin gespannt, wie es in den nächsten Jahren weitergeht.

Nistkasten 3 Brutplatz 3,1 mit 2 Eiern
15.08.2004  
 
  Körpermerkmale des Apus apus       
 
 
 

  Der Fuß mit den 4 nach vorn gerichteten Zehen Das Bein
 
 

  Die Arm- und Handschwinge

Der charakteristische weiße Kehlfleck

Das Rückengefieder
 
 

  Bei genauem Hinsehen schillert das dunkelbraune Gefieder in den Spektralfarben
 
 

  Die Nickhaut mit Wimpernsaum
am unteren Lidrand
Parasit am Auge
(wurde vor dem Freilassen von mir entfernt) 
Schnabel und Nasenlöcher
o
  Lausfliege [Crataerina pallida], Fortsetzung, gefunden beim Öffnen der Nistkästen
15.08.2004  
   
 

  mit Seglerblut vollgepumpte Lausfliege in Nahaufnahme, eine selten hässliche und abstoßende Kreatur
 

Den Sommer über haben die Segler die Szene beherrscht.
Jetzt ist auf der Terrasse wieder Ruhe eingekehrt.

Der Herbst ist da und mit ihm finden sich viele verschiedenen Gäste ein. Meisen, Grünfinken und Spatzen sind die häufigsten Besucher.

Es ist schön ihnen bei ihrem Treiben zuzuschauen. Während des Hochbetriebs der Segler zeigten sie sich eher zurückhaltend und mieden die Nähe der Segler.

 

  Vögel und weiteres Getier findet man übrigens unter: Artenschutz an Gebäuden
12.09.2004  
 

  Texte und Fotos: Klaus Roggel, Konstanzer Str. 4, 10707 Berlin, 2004
  Die Fotos wurden mit einer Nikon CoolPix 995 aufgenommen.  Copyright (c) Klaus Roggel

E-Mail Send me a mail please!
  aktualisiert: 15.01.2005      home       zurück     weiteweiter