Aktiver Umweltschutz
Faszinierende Erfahrungen mit Mauerseglern
Wollen Sie nicht auch mitmachen?
Beobachtungen und Erfahrungen mit Mauerseglern in Berlin
Beobachtungsstandort:  Dachterrasse  in der Berliner Innenstadt
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
HOME
2009
2010-1
2010-2
Ga2010-3lerie 2
2011
2013
2014
74oFo

Mauersegler, Fotodokumentation Teil 1 / 2009
- Seite 34- 
 
o
 
Mai 2009
Fotos von der Mauerseglerkolonie
Ein schreiender und fliehender Eindringling wird von hinten am Ausfliegen gehindert
und über eine Minute festgehalten.
Mauersegler am Himmel
  10.05.09
Das selbe Spiel wiederholte sich
am 9. Juni
  09.06.09
  Mittlerweile haben 6 Paare die Niststätten bezogen.
Der erste Mauersegler kam dieses Jahr bereis am 26. April.
Der letzte kam am 10. Mai.
Der Nachwuchs aus den Vorjahren kehrt in die Kolonie zurück.
Seit dem 20. Mai sind "die Neuen" eingetroffen. Im Gegensatz zu den Brütern, die pünktlich um den 1. Mai eintreffen, sind es die Ein- und Zweijährigen, die noch keinen festen Wohnsitz haben. Da sie erst am Ende des 2. Jahres geschlechtsreif werden, unterliegen sie keinem Zeitdruck hinsichtlich einer Brut und kommen wohl deshalb erst einen Monat später. Diese Youngsters, die als Nestlinge (aus Ihren Nisthöhlen heraus) in den Vorjahren direkt nach Afrika geflogen sind, kehren in ihr Brutgebiet zurück und müssen sich nun eigene Brutplätze suchen und natürlich auch einen Partner finden.
Man erkennt sie daran, dass sie zusammen mit anderen Seglern vorzugsweise unter Dachtraufen nach Nistmöglichkeiten suchen. Ist ein Spalt oder eine Nische gefunden, wird sie auf Tauglichkeit untersucht und bestenfalls eingenommen und besetzt. Schließlich bleiben Mauersegler ihrem Brutplatz ein Leben lang treu.
Noch ist es ein Spiel. Das Anfliegen will gelernt sein. Man sieht, dass sie beim Landen noch unerfahren sind und das Anfliegen an Niststätten oft unbeholfen aussieht. Bemerkenswert ist, dass unsere Dauerflieger auf dem Zug in den Süden Afrikas und zurück etwa 10 Monate kein einziges Mal mit festem Boden in Berührung gekommen sind.
Die Anflugmanöver erlebe ich in meiner Kolonie meist bei schönem Wetter jeden Tag in den Morgenstunden.
Dabei beobachte ich immer wieder, dass Mauersegler besetzte Nistplätze den leeren vorziehen und diesen Platz mit aller Macht erobern möchten. Da ein Nistplatz für Mauersegler ein rares Gut ist, wird er vom Nestinhaber unter lautem Protest verteidigt. Die Kämpfe können mehrere Minuten dauern. Der Unterlegene muss dann das Feld räumen.
Die Mauersegler folgen offenbar ihrem Instinkt, der ihnen sagt: dieser Brutplatz hat sich bereits bewährt und als brauchbar erwiesen. Das ist meine subjektive Erklärung für das Phänomen, das - soweit ich weiß - noch nicht erforscht wurde.
Ich wünsche mir, dass die noch freien Kästen auch besetzt werden.
26.05.09
26.05
16.06.
Sogar ein Meisenkasten wird inspiziert!
Junge Mauersegler und andere
Nichtbrüter auf Nistplatzsuche.
21.06. ...mal wieder eine Attacke!
21.06.
ausfliegender Brutvogel
Die jungen Raufbolde mögen am liebsten die schon besetzten Niststätten.
Nichtbrüter auf Nistplatzsuche
beim Anflug üben
23.06.
23.06.
26.06.
27.06.
27.06. und immer wieder lockt der Meisenkasten!
28.06. fast geschafft
Aus nächster Nähe habe ich eine Hornisse auf Nestsuche beobachten können. Nach einer Weile gab sie jedoch ihren Versuch auf.
Die Segler waren offenbar nicht "zuhause".
19.05.09

  Luftpaarung
(aerial mating)
Diashow Luftpaarung
 Diashow: Luftpaarung
Diashow Luftpaarung
Am 24. Mai 2009 um 8:40 h wurde ich Zeuge einer Luftpaarung in der Nähe meiner Kolonie. Die Szene spielte sich in wenigen Sekunden ab. Zum Schluß näherte sich dem Paar ein angriffslustiger dritter Segler, worauf das Paar sich trennte. Vielleicht war es aber auch nur der Trauzeuge .
Luftpaarung
 Paarflug - Flugsynchronisierung
         
1.Beginn der Paarung
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9. Ende der Paarung

  Mauersegler bei abendlichen Flugspielen

Auf der Zuschauerterrasse: abendliche Flugvorführungen, ein Schauspiel der besonderen Art.

  Mehrmals am Tag: morgens und meistens abends veranstalten die Segler, die noch keinen Brutplatz haben, in Trupps von 10 und mehr Individuen sog. screaming parties. D.h. sie fliegen unermüdlich unter lautem "Sriii-Rufen" kreisend um die Brutkolonie.
Ich habe keinen Zweifel, dass die Segler die Gesellschaft mit den Artgenossen schätzen, ihre Kräfte messen und dabei offensichtlich ein großes Vergnügen am Fliegen haben. Am Ende steigen sie dann immer höher, um dann im Himmel über der Stadt die Nacht zu verbringen.
  Fliegende Mauersegler  
Diashow:
Fliegende Segler
Mauersegler bei der Morgentoilette
  24.05.09
24.05.09
24.05.09
24.05.09
24.05.09
25.05.09
25.05.09
25.05.09
25.05.09
20.06.
23.06.
24.06.
24.06.
27.06.
28.06.
29.06.
29.06.
29.06.
29.06.
29.06.

 

Mauersegleraufzucht

Diashow: Mauersegleraufzucht im Nistkasten
 
Entwicklung des Brutgeschehens am einsehbaren Nistkasten (Nr. 2)
2 Eier im Nistkasten 2.3
Eiablage 1. Juni 2009
3. Ei am 9. Juni
Altvogel mit 3 Eiern
20.06. das 1. Küken
20.06.
 
21.06. das 2. Küken 
21.06.
21.06.
21.06.
21.06.
21.06.
22.06. das 3. Küken
22.06.
22.06.
23.06.
Die im Abstand von je einem Tag geschlüpften Küken sind jetzt
ca.1 Woche alt.
 
27.06.  
27.06.
27.06.
11.07.
 
15.07.  Beringung
von 6 Küken
durch W. Otto
15.07.
15.07.
< Ein Parasit hat sich am Lidrand und im Gefieder festgesetzt.
Eine Entfernung des Plagegeists war
      nicht möglich. >
 
22.07.
27.07.
27.07.
27.07.
4 Wochen später!
Bald geht's auf die große Reise
nach Afrika.
 
27.07.
27.07.
 
28.07.
28.07.
o
o

 Bruten in 2009: Anzahl der Nistplätze Anzahl der Brutpaare Bauweise  
 Kasten 1 4 Nistplätze 2 Brutpaare geschlossen  
 Kasten 2 4 Nistplätze 2 Brutpaare einsehbar - 1 Nistplatzkamera  
 Kasten 3 3 Nistplätze 1 Brutpaar geschlossen  
 Kasten 4 2 Nistplätze --- einsehbar  
 Kasten 5 1 Nistplatz --- geschlossen  
 Kasten 6 1 Nistplatz --- geschlossen  

 Kasten 7

1 Nistplatz 1 Brutpaar

geschlossen

 
o

o
Innenhof, Nordfassade oberhalb der Dachterrasse
Brandwand zum Nachbarhaus
  Nistkasten-Kolonie mit 16 Brutplätzen
    2002 - 2021 - aktualisiert: 24.04.2021 home weiter
zurück